20191107_151702

Fit 4future Aktionstag an der KAS

Am 01.07. startete der Fit4future Aktionstag bei uns in der Karl-Arnold-Schule.
An insgesamt acht Stationen durften die Kinder nicht nur ihre Sportlichkeit, sondern auch ihre Geschicklichkeit und ihr Wissen beweisen.

Dabei hatten sie in ihrer Kleingruppe 15 Minuten Zeit:

– in der Turnhalle bei der Station „Such die Zahl“ gewürfelte und addierte Zahlen unter 100 farbigen Deckeln zu suchen
– beim Sackhüpfen so schnell wie möglich mit seiner ganzen Gruppe die Strecke zu meistern
– beim Stacking (Stapeln von Bechern) so schnell wie möglich die Becher nach Vorgabe zu stapeln und wieder abzubauen
– beim Riech- und Zuckerquiz den Geruch oder die Zuckermengen richtig zuzuordnen
– beim Ernährungsquiz aus drei vorgegebenen Antworten die richtige zu erraten
– bei der Dosenwurfstaffel mit der Gruppe die Dosen so schnell wie möglich komplett abzuräumen
– bei der Springseilstaffel mit dem Springseil so oft wie möglich zu hüpfen (wie sie hüpfen möchten, wird selbst entschieden: Pferdchensprung, mit oder ohne Zwischensprung)
– und beim Tennisball-Lauf den Ball während des Laufens auf dem Schläger hochzuspielen oder gut zu balancieren

Durch die Organisation von Fit4future Coach Julian, Frau Helfer und Frau Cakar sowie die großartige Unterstützung durch viele Eltern, konnte der Tag ein tolles Erlebnis für alle werden. Am Ende gab es dann nicht nur für die Kinder eine Teilnahmeurkunde, sondern auch für die fleißigen Helfer.
Und wie zu Beginn des Aktionstages endete dieser mit dem Fit4future- Bewegungssong in der Turnhalle, bei dem alle Kinder begeistert mitmachten!
Am Ende waren sich alle einig: „Das wollen wir wiederholen!“

20191107_151702

Der Krachmacherumzug kütt!

Kinder zogen durch Eckamps Straßen

Singen, Tanzen und Spielen statt Deutsch, Mathematik und Sachunterricht? Fröhliches Rennen, Hüpfen und Lärmen statt Stillsitzen und Zuhören? Welches Kind träumt nicht von so einem Schultag? An Altweiber ging es an unserer Schule wieder fröhlich zu und anschließend zogen Feen, Prinzessinnen, Piraten, Superhelden und andere fantasievolle Gestalten durch die Straßen der gegenüberliegenden Wohnsiedlung, denn es hieß wieder: „Der Krachmacherumzug kütt“.

Die Schülerinnen und Schüler feierten den ganzen Morgen über in den Klassen und auf dem Schulhof und begrüßten – inzwischen ist dies zur Tradition geworden – die Tanzgarde „Rot-Weiss“ in der Turnhalle. Anschließend wollten die Kinder gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern die Nachbarn mit ihrer guten Laune anstecken und in Karnevalsstimmung versetzen. Der Krachmacherumzug holte dieses Jahr bereits zum sechsten Mal die Langschläfer am Felderhof, Meygenerbusch und Höltgenweg aus den Betten und wurde schon von vielen an der Zugstrecke stehenden Eltern und Nachbarn erwartet. Mit Trommeln, Trillerpfeifen, Rasseln undallerhand anderen Musikinstrumenten und zweckentfremdeten Haushaltsgegenständen verbreiteten die Kinder Karnevalsstimmung in Eckamp. Alle hatten viel Freude und es steht jetzt schon fest: Der nächste Krachmacherumzug kommt gewiss!

Krachmacherzug

20191107_151702

Laterne, Laterne … Sonne, Mond und Sterne

Auch an der Karl-Arnold-Schule in Ratingen-Eckamp wird wie an vielen Ratinger Grundschulen in diesen Tagen mit großer Begeisterung und Kreativität wieder für die Laternenausstellung und Martinszug fleißig gemalt, ausgeschnitten und geklebt.

Die für jedes Kind einzigartigen und leuchtenden Kunstwerke sind am Montag, 5.11.2018 im Schulfoyer und in den Klassenräumen zu bewundern. Alle interessierten Besucher sind wie immer ab 17.00 Uhr herzlich willkommen, um sich in stimmungsvoller Atmosphäre auf die Martinszeit einzustimmen. Für das leibliche Wohl sorgt auch in diesem Jahr in den Räumen der OGATA wieder der Förderverein mit heißen und kalten Getränken und selbstgebackenen Plätzchen. Ganz herzlich sind ebenfalls alle zukünftigen Schulanfänger mit ihren Eltern eingeladen, damit sie Schule auch einmal in „Feierstimmung“ erleben können.

Schon seit Jahrzehnten veranstaltet die Karl-Arnold-Schule ihren traditionellen Laternenumzug mit allen Schulkindern, Eltern, Geschwistern, Freunden und vielen Menschen, die in Eckamp wohnen. Selbstverständlich reitet auch in diesem Jahr der „St. Martin-Mann“ mit seinem Pferd voran. Musikalisch unterstützt wird der Martinszug vom Jugendbläserensemble der Musikschule Ratingen. Der große Umzug startet am Dienstag, 6.11.2018 um 17.30 Uhr vom Schulhof der Karl-Arnold-Schule aus über die Straßen „Felderhof“, „Am Brennofen“, Zum Schilfgürtel“ und „Am Seeufer“ zurück zur Schule.

Im Anschluss daran wird das große Martinsfeuer auf dem Schulhof entzündet und die Geschichte von der Mantelteilung nachgespielt. Hierzu wird Paul Sevenich, Leiter der Musikschule und des Jugendbläserensembles wie in den vergangenen Jahren die Schulgemeinde der KAS wieder zum gemeinsamen Mitsingen begeistern.

20191107_151702

Unsere Klassenfahrt nach Burg Blankenheim

Vom 7. Mai bis zum 9. Mai 2018 waren wir, die Klasse 4a mit Frau Wilms, Frau Cakar und Frau Helfer, auf Klassenfahrt in der Eifel. Wir fuhren mit dem Bus zu unserer Jugendherberge Burg Blankenheim. Als wir ankamen, wurde uns erst einmal die Hausregeln und Essenszeiten erklärt. Wir bezogen anschließenden unsere Betten und gingen kurz danach in den Gruppenraum, zum Mittagessen. Danach wartete unser netter Gruppenführer Elvis auf dem Vorplatz der Burg, um mit uns ein Ritterturnier zu machen. Wir teilten uns in Gruppen auf und durften die Stationen Münzwurf, Hufeisenwurf, Armbrust, Pony reiten und den drehenden Roland ausprobieren. Es war ein lustiger Nachmittag. Nach dem Turnier durften wir uns in unseren Zimmern ausruhen und danach aßen wir zu Abend. Um 21 Uhr brachen wir zu einer Nachtwanderung auf. Elvis legte eine Spur aus Lichtern, die wir zusammen oder alleine gingen. Der Weg endete mit einem roten Licht. Müde gingen wir ins Bett. Das war ein toller erster Tag der Klassenfahrt.

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück spielten wir noch etwas in unserem Zimmer oder auf dem Hof. Anschließend begann eine Burg-Rallye. Die Aufgaben waren toll. Wir mussten z.B. Puppen aus Stöcken und Steinen bauen, ein Theaterstück aufführen oder Sachen über Räume oder Personen herausfinden. Es hat viel Spaß gemacht. Nach dem Mittagessen gingen wir in den Wald. Wir sammelten Steine und Stöcke, damit wir ein Lager für die ganze Klasse bauen konnten. Als das Ritterlager fertig war, setzten wir uns in einen großen Kreis. Elvis schlug jeden von uns zum Ritter und jede Gruppe vom Ritterturnier bekam eine Urkunde und die Klasse ein Blankenheim-Wappen. Am Abend veranstalteten wir eine coole Party. Mit vielen Süßigkeiten im Bauch, gingen wir dann ins Bett. Am 3. Tag wanderten wir den Berg ins Dorf runter. Wir schauten uns die Ahrquelle an und manche Kinder kauften Souvenirs im Krims-Krams-Laden. Am Ende gab es noch ein leckeres Eis. Schließlich packten wir unsere Koffer in den Bus und fuhren wieder zurück zur Schule. Es war eine schöne Zeit.

(von Charlotte B., 4a)

Gruppenfoto der Klassenfahrt 4a
Gruppenfoto der Klassenfahrt 4a
matisse4

Schulprojekt: Zeichnen mit der Schere

Seine letzten Schaffensjahre widmete Henri Matisse dem Scherenschnitt und der Collage. Seine Assistenten malten nach seinen Vorgaben Papiere farbig, aus denen der Meister dann ohne Vorzeichnung Figuren und Formen ausschnitt und zu unterschiedlichen Collagen zusammenstellte. So entstand unter anderem seine Reihe zum Thema Zirkus.

Zunächst betrachteten wir in der zweiten Klasse einige Bilder aus diesem Zyklus ohne Vorgaben – erstaunlich, wie die Kinder sich zunächst mit den eher abstrakten Bildern schwer taten, bis sich ein neuer Blick öffnete. Dann besprachen wir Matisse’ Lebenslauf – vor allem die Fotos, die Matisse mit Pinsel am langen Stock malend zeigten und wie er auch im hohen Alter noch von seinem Bett aus Werke schuf, beeindruckten die Kinder sehr.

Schließlich malten wir selbst Papiere farbig und schnitten inspiriert von den Formen – natürlich ohne Vorzeichnung – Figuren aus und gestalteten Bilder. Entstanden ist eine farbenfrohe und sehr lebendige Collage-Wand.

 

20191107_151702

Kunstprojekttage an der Karl-Arnold-Schule enden mit Präsentation auf dem Schulfest

„ Kunst für kleine und große Künstler“

Unter diesem Motto standen nicht nur die vergangenen Projekttage an der KAS, sondern steht auch das diesjährige Schul- und Sommerfest am Samstag, 10.6.2017 an Karl-Arnold-Schule, Volkardeyer Straße 36

 

In diesem Jahr ist das Schul- und Sommerfest an der Karl-Arnold-Schule Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss der „Kunst für kleine und große Künstler-Tage“.

Alle 210 Schülerinnen und Schüler der Karl-Arnold-Schule haben in der letzten Woche in 10 jahrgangsgemischten Gruppen die unterschiedlichsten Bereiche aus der Welt der Kunst kennengelernt. Ob sägen, bohren, schleifen und auf Holz malen, Upcycling mit Plastikflaschen, Konservendosen und Kartons, entwerfen und gestalten von eigenen Schmuckkunstwerken und Wind- und Klangspielen, Tiere aus Gips modellieren, verschiedene Künstler und ihre Kunstwerke kennenlernen, Mosaikskulpturen bauen und „Sorgenfresser“ nähen…. – den Ideen, der Kreativität und der Begeisterung der Kinder waren keine Grenzen gesetzt. Auch ein Ausflug gehörte zum Programm jeder Gruppe. In Kunstausstellungen, Ateliers, Museen und sogar in einem Seniorenheim sowie an zahlreichen anderen Orten haben die einzelnen Projekt-Gruppen unterschiedliche Möglichkeiten gefunden, ihr Thema oder ein ähnliches Thema noch einmal ganz anderes zu entdecken und zu erleben.

Die Schulkinder der KAS freuen sich am Samstag über viele Besucher und darüber, dass sie ihren Gästen präsentieren können, was sie
in der Woche gestaltet haben.

Mit Freunden zusammen sein, sich kreativ zu betätigen – dazu gibt es in der Zeit von 14.00 – 17:00 Uhr genügend Gelegenheiten auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude. Außerdem wird das bunt gestaltete Wettbewerbsfahrrad der KAS im Rahmen der Tour de France zur Begutachtung und zum Wiedererkennen auf dem Schulhof zu finden sein.

Der gesamte Nachmittag steht im Zeichen von Kunst, Spiel und Spaß. Dazu sind alle Kinder und Freunde der Schule und besonders auch alle zukünftigen Schulanfänger mit ihren Eltern herzlich eingeladen.

Nicht nur zusehen, sondern mitmachen können die kleinen und großen Besucher bei der bunten Palette an künstlerischen Attraktionen. Auch das Mini-Musical „Irma mit den großen Füßen“ wird nochmals in der Turnhalle für alle Gäste aufgeführt. Für jeden ist mit Sicherheit etwas Passendes dabei! Wer allerdings lieber Kraft und Energie in netter Runde bei Kuchen- und Salatbuffet, ebenso wie beim Popcorn-, Grill- und Getränkestand auffrischen möchte – auch hierfür haben die engagierten Eltern der KAS, der Förderverein der Schule, die OGATA und ÜMB gut gesorgt !  Musikalische Begleitung und Unterstützung gibt es auch in diesem Jahr wieder von der Elternband der KAS. Alle Organisatoren freuen sich schon über eine rege Beteiligung.